Rethink Fashion – für ganzheitlich nachhaltige Mode

Nachhaltigkeit ist ein Modewort – oft verwendet, nur selten ganzheitlich gedacht. Kidis will Nachhaltigkeit breiter denken. Neu denken. Ganz nach dem Motto: Rethink Fashion. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Bereiche definiert, in denen wir etwas bewirken können.

Weshalb bei Kidis kaufen?

 

Second Hand

Wir schenken Mode ein zweites Leben.

Second Season

Wir machen Vorjahreskollektionen wieder aktuell.

Fair Fashion

Wir kaufen weniger, dafür bewusster.

Mit der Kombination aus Second Hand und Second Season sind wir überzeugt, dass wir einen Beitrag leisten zu einem nachhaltigeren Umgang mit unseren Ressourcen. Wasser, als eine der wichtigsten Ressourcen unseres Planeten, steht dabei sinnbildlich für den nachhaltigen Umgang mit dem, was uns von der Erde zur Verfügung gestellt wird.

Schliesslich wird für die Herstellung eines einfachen T-Shirts 2'500 Liter Wasser verwendet, für eine Jeans 8'000 Liter. Gerade bei Kinderkleidung wird das Problem augenscheinlich: Kinder wachsen schnell – eine schöne Sache, welche es aber nötig macht, ständig neue Kleidung anzuschaffen. Durch den Kauf von Second Hand- und Second Season-Kleidung können wir somit aktiv Wasser und andere Ressourcen wie Arbeit, Geld und Energie einsparen.

Mit unserem Wasserzähler kannst du jederzeit mitverfolgen, wie viel virtuelles Wasser wir durch den Kauf von Second Hand- und Second-Season-Mode bis dato einsparen konnten.

 

Wasserzähler

Gut zu wissen: Für jedes Paket, welches nicht zurückgeschickt wird, fliesst ein kleiner Betrag in unseren Wasserfonds. Dieser kommt Helvetas zugute; ein Non-profit-Unternehmen, das Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Wie zum Beispiel in Burkina Faso – für gesunde Kinder und Familien dank sauberem Wasser und Hygiene. 

Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Zusammenarbeit unserem Ziel einen Schritt näherkommen, Nachhaltigkeit ganzheitlich zu denken und umzusetzen.

Kidis – Rethink Fashion.

 

Second Hand: Wir schenken Mode ein zweites Leben.

Viele Kleider sind noch gut erhalten, hängen aber trotzdem ungebraucht im Schrank. Besonders augenscheinlich wird dies bei Kinderkleidern: Kinder wachsen schnell, ihre Kleidung kann deshalb oft nur für kurze Zeit getragen werden. Das ist eine Herausforderung für das Budget der Eltern und schlicht nicht nachhaltig. Deshalb hat Kidis Anfang 2018 an diesem Punkt angesetzt und eine sinnvolle Alternative entwickelt: eine Plattform, auf der gut erhaltene Kinderkleidung verkauft und gekauft werden kann.

Inzwischen ist die Plattform aus ihren Kinderschuhen herausgewachsen. Kidis hat sich weiterentwickelt und bietet diese Alternative auch für andere Mode- und Lifestyle-Produkte wie Spielzeug, Mode für Mama und Einrichtung an. So soll die Nachhaltigkeit auch in anderen Bereichen Einzug halten.

Doch warum ist Second Hand nachhaltig? Für die Produktion von eines einfachen Baumwoll-T-Shirts werden etwa 2'500 Liter Wasser verwendet. Hinzu kommen Arbeits- und Energieressourcen, die man anders einsetzen könnte. Trotzdem wird immer mehr, immer günstiger eingekauft, dafür aber weniger lange getragen. Mit Second Hand-Kleidung setzt du ein Zeichen gegen diesen immensen Konsum: Wiederverwenden anstatt wegwerfen. Ressourcen sparen anstatt verschwenden.

 

Second Season: Wir machen Vorjahreskollektionen wieder aktuell.  

Gemäss Greenpeace bieten grosse Modeketten bis zu 24 Kollektionen im Jahr an. Das sind bis zu zwei Kollektionen pro Monat. Alle zwei Wochen eine neue. Das Resultat: Grosse Mengen an einwandfreier Kleidung kommt nach kurzer Zeit aus den Regalen und wird nicht mehr verkauft. Was anschliessend damit passiert, ist je nach Unternehmen unterschiedlich – in den meisten Fällen jedoch alles andere als nachhaltig.

Kidis hat aus diesem Grund auch Second Season-Kleidung im Angebot. Das sind Kleider, die aus vergangenen Kollektionen stammen und deshalb im Laden nicht mehr verkauft werden. Sie sind dadurch aber nicht weniger aktuell oder weniger modisch, sondern schlicht nachhaltiger. Der Second Season-Kleidung wird dadurch eine zweite Chance geschenkt, im Gegenzug werden weniger neue Kleider nachgefragt und wertvolle Ressourcen geschont.    

 

Fair Fashion: Wir kaufen weniger, dafür bewusster.

Wir wollen einen Gegentrend zu Fast Fashion setzen, die unter schlechten Bedingungen produziert wird – möglichst schnell, möglichst viel, möglichst günstig. Denn schlussendlich ist jeder Kassenbon ein Stimmzettel. Mit deinem Konsum beeinflusst du, was – und vor allem wie – produziert wird.

Kidis setzt sich für Labels ein, die nachhaltige Mode produzieren: Mit biologisch angebauter Baumwolle, zu fairen Arbeitsbedingungen und vertretbaren Preisen. Weniger, dafür besser einkaufen – das ist die Devise. Dafür arbeiten wir mit Marken wie zum Beispie Mimi + Bart zusammen.

Alle Artikel, die du in unserem Second Season-Bereich findest, sind von Fair Fashion-Labels und erfüllen hohe Nachhaltigkeits- und Sozial-Standards. Bei Second Hand nehmen wir auch andere Labels in unsere Plattform auf. Wir sind der Überzeugung, dass es immer nachhaltiger ist, Mode ein zweites Leben zu schenken, anstatt laufend neue Teile herzustellen.

 

 

Kidis – Rethink Fashion.

Mit dieser Kombination aus Second Hand und Second Season sind wir überzeugt, dass wir einen Beitrag leisten zu einem nachhaltigeren Umgang mit unseren Ressourcen.

Deshalb gilt es unseren Ökologischen Fussabdruck zu reduzieren mit Massnahmen wie:

Sammelbestellungen, statt mehrfache Bestellungen für weniger CO2. Nur pro Clima und B-Post Sendungen oder Abholungen im Lager.

 

Wasser, als eine der wichtigsten Ressourcen unseres Planeten, steht dabei sinnbildlich für den nachhaltigen Umgang mit dem, was uns von der Erde zur Verfügung gestellt wird. Unser Wasserzähler zeigt dir jederzeit, wie viel Wasser wir bis dato einsparen konnten. In unserem Blog erfährst du mehr über das Thema Wasser & Kidis.